Geschenke zum Muttertag

Geschenkideen zum Muttertag

Hallo Ihr Lieben,

bald ist es soweit, der Muttertag steht vor der Türe. Dieses Jahr fällt der Muttertag auf Sonntag, den 08. Mai. 2022.  Wichtig vorab zu sagen: Unabhängig von dem Muttertag – eine Mama ist und bleibt die Beste und das 365 Tage im Jahr. Bei niemand anderem kann man sich so ehrlich freuen und so tief weinen. Eine Mama ist immer da, egal um welche Uhrzeit, egal an welchem Tag im Jahr. Ob vor Ort oder am Telefon. Besonders an dem Muttertag könnt ihr eurer Mama zeigen, wie dankbar ihr für alles seid und dass ihr immer an sie denkt. Die Fragen aller Fragen stellt sich jedoch jedes Jahr. Was schenke ich meiner Mutter zum Muttertag. Die Klassiker sind Blumen, Pralinen, Parfüm oder Schmuck? Was man seiner Mutter am besten zum Muttertag schenken sollte, hängt natürlich ganz von den persönlichen Vorlieben bzw. den Vorlieben seiner Mutter ab. Besonders schön finde ich selbstgemachte oder individualisierbare Geschenke. Auch beim Muttertag gilt: Je individueller, desto kreativer.

Wer aus der Masse herausstechen möchte, kann zum Beispiel mit einem personalisierten Geschenk punkten. Eine tolle Seite für personalisierte Geschenke ist diese Seite Durch die Personalisierung erhält jedes Geschenk eine ganz besondere Note und wird nochmal persönlicher. So wäre eine schöne Geschenkidee eine personalisierte Vase mit frischen Blumen oder etwa eine personalisierte Genießerbox mit Plätzchen und Pralinen.

Mit einem schönen Blumenstrauß macht Ihr Eurer Mama sicherlich immer eine Freude. Besonders schön eignen sich jetzt im Frühling weiße Tulpen. Da ich die Lieblingsblumensorte meiner Mama kenne, brauche ich natürlich nicht lange überlegen.

Leckere Pralinen oder eine zarte Schokolade zum Muttertag sind auch eine klassische Geschenkidee. Eine originelle Idee sind zum Beispiel speziell zusammengestellte Pralinensträuße. Besonders lecker finde ich alle Sorten Nougatschokolade. Und wer zufällig in den nächsten Tagen in der Schweiz sein sollte, der zum Muttertag leckere Schokopralinen aus der Schweiz mitbringen.Eine weitere klassische Geschenkidee ist ebenso Parfüm. Hier sollte man jedoch sehr sicher sein, mit welchem Duft man tatsächlich eine Freude machen kann. Ein Parfum zu schenken, ist immer sehr schwierig, wenn man nicht bereits weiß, welches der Lieblingsduft ist; wobei ich sagen muss, dass gerade jetzt im Frühling ein leichter frischer Duft immer geschenkt und getragen werden kann. Ich persönlich liebe die Düfte von Chloe in ihren verschiedenen herrlichen Duftnoten, da sie nicht so schnell verfliegen und so angenehmen duften.

Gutscheine können mitunter aber auch eine nette Geste sein. So beispielsweise für einen gemeinsamen Restaurantbesuch oder einen Brunch. Gerade jetzt bei wärmeren Temperaturen ist es herrlich, am Vormittag bei einem leckeren Kaffee mit Frühstück draußen in der Sonne zu sitzen und es sich gut gehen zu lassen oder bei Kerzenlicht im Freien ein Dinner zu sich zu nehmen.

Letztlich kommt es beim Muttertag vor allen materiellen Dingen darauf an, an seine Mutter zu denken und ihr eine Freude bereiten. Jetzt könnte Ihr Euch entscheiden, welches Geschenk Eurer Mutter am meisten zusagen würde. Auf jeden Fall wünsche ich Euch und Euren Familien am 8. Mai 2022 einen wunderschönen Muttertag.   

Wünsche Euch einen wunderschönen Tag!

Weinliebhaber aufgepasst….

Wein zu genießen, ist eines der beliebtesten Hobbys der Deutschen. Es geht hier um Genuss und Lifestyle. Der Trend, sich mit Wein intensiv zu beschäftigen, ist in den letzten Jahren immer stärker in den Fokus gerückt. Zu einer guten Flaschen Wein gehört jedoch vieles mehr. Ein schönes Weinglas, ein qualitativ hochwertiger Korkenzieher und natürlich das Beisammensein mit guten Freunden.

Ich selbst lebe in der Nähe einer Weinregion; die Region Heilbronn-Franken. Diese zählt zu den größten Rotweinregionen Deutschlands. Auf insgesamt 5.180 Hektar Rebfläche sind Rotgewächse bestockt. Auf weiteren ca. 2.500 Hektar wachsen Trauben für die Weißweinsorten. In Heilbronn selbst wird seit nachweislich mehr als 1250 Jahren Wein angebaut. Damit ist die Stadt Heilbronn die älteste Weinstadt in dem heutigen Württemberg. In der Weinregion Heilbronn-Franken bzw. in der Stadt Heilbronn laden Weinwanderungen mit Weinproben zwischen den Reben, im Keller oder in der historischen Wein Villa zum gemütlichen Verweilen ein. Da ich eine besondere Beziehung zu Heilbronn habe, ist es mir nicht nur wichtig, sich mit den einzelnen Weinsorten und Geschmacksrichtungen zu beschäftigen, sondern auch mit dem Lifestyle rund um das Thema Wein.

Ich habe Euch drei schöne Ideen zusammengestellt, die sich auch ideal als Geschenkidee für Weinliebhaber eignen.

Hochwertiger Korkenzieher

Ebenso ein schönes Geschenk  – neben einer guten Flasche Wein – ist ein hochwertiger korkenzieher

Die französiche Marke bietet eine Auswahl an wunderschönen Korkenziehern, ob manuell oder elektronisch für jeden Geschmack: ob ein Spindelkorkenzieher aus Buchenholz oder ein Federzungen Korkenzieher aus Basalt oder etwa ein Hebelkorkenzieher. Wer über die Unterschiede der einzelnen Korkenzieher mehr wissen möchte, kann sich gerne bei Peugeot umsehen und sich inspirieren lassen. Mein absolutes Highlight ist der Spindelkorkenzieher mit Kapselschneidering in der Farbe Basalt.

Patenschaft einer Weinrebe

Eine weitere Geschenkidee ist es, eine Weinrebe zu verschenken, sodass derjenige Weinpate eines Rebstocks werden kann. Dies ist eine wunderschöne individuelle Idee und für den Besitzer der Rebe ist jedes Jahr der Wein gesichert. Mit der Patenschaft zu dem eigenen Rebstock erhält man meist ein graviertes Namensschild am Rebstock und ein persönliches Pächter-Zertifikat, optional mit einer persönlichen Widmung. Der Pächter kann den Rebstock natürlich auch jeder Zeit vor Ort im Weinberg besuchen.

Edles Weinglas

Ebenso eine schöne Idee als Geschenk für alle Weinliebhaber ist ein schönes und gleichzeitig edles Weinglas passend zu der Lieblingsweinsorte. Wer leichte und aromatisierte Weine liebt, sollte sich ein Glas mit „dickem Bauch“ zu legen. Hierdurch erhält der Wein mehr Sauerstoffkontakt und dies lässt den Wein intensiver wirken. Für alle Weißweinliebhaber eignet sich die kleine Glasvariante. Zum einen, weil Weißwein gekühlt getrunken wird und sich der Wein in einem kleinen Glas langsamer erwärmt.

So jetzt habt Ihr die Qual der Wahl, welches Geschenk am besten zu dem Beschenkten passt. Ihr könnt Euch natürlich auch einfach selbst und eine Freude machen und diesen Tag zu Eurem schönsten machen. Und für jeden, der noch nicht auf den Geschmack gekommen ist, für den lohnt es sich, sich mit der Wein und dem Lifestyle darum herum zu beschäftigen und sich vom Wein und vom Genuss inspirieren zu lassen.

Wünsche Euch einen wunderschönen Tag!

Hauptsache raus… die Natur ruft.

Hauptsache raus… die Natur ruft. Hört Ihr schön das Gezwitscher der Vögel? Seht Ihr bereits die ersten Narzissen und Tulpen blühen? Fühlt Ihr bereits die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings auf Eurer Haut?

Sobald die Tage länger werden und die ersten Frühlingszeichen aufkommen, zieht es alle nach draußen. Ob Wandern, Radfahren, Bergtouren oder einfach in der Natur spazieren oder joggen. Outdoor-Aktivitäten sind für mich kaum wegzudenken und liegen auch im Jahr 2022 im Trend. Mittlerweile sind Outdooraktivitäten nicht nur etwas für Bergliebhaber und Naturfanatiker. Durch die Pandemie hat es wohl fast jeder zu schätzen gelernt, raus in die Natur zu gehen, sich draußen mit Freunden zu treffen und die Natur zu genießen. Der gesamte Bereich rund um das das Thema Outdoor hat enorm an Attraktivität gewonnen. Dazu zählen neben Wandern und Radfahren, Klettern auch der Campingurlaub. Vornehmlich in den touristischen Regionen hat die Attraktivität von Wanderwegen enorm zugenommen. Viele Menschen investieren in die Gesundheit und haben gemerkt, dass frische Luft und Sonne Körper und Seele guttut.

Wer sich den Outdooraktivitäten hingibt, der benötigt natürlich auch die passende stylische Kleidung. Früher gab es weniger als eine Handvoll Anbieter und die Kleidung dazu war meist nicht der Mode entsprechend. Früher galt Outdoor-Mode eher als spießig und hatte den Fokus auf Funktionskleidung. So habe ich das zumindest immer empfunden und immer einen großen Bogen um Outdoorkleidung genmacht. Mittlerweile ist der Markt an modischer Outdoorkleidung für Frauen und Männer größer und attraktiver geworden. Mittlerweile gibt es nicht nur Kleidung in gedeckten Farben, sondern es darf auch knallig bunt – und ich spreche nicht nur von der Farbe neongelb – sein – gerade für die anstehende Frühjahr- Sommersaison.

Bei volcom.de zum Beispiel findet ihr zum Beispiel etwas ausgefallenere und sehr modische Outdoor Kleidung, die Lust auf Sommer, Sonne und Natur macht. Shirt und Sweater gibt es sowohl in den klassischen Farben als auch aktuell in wunderschönen Pfirsich- oder Altrosetönen – für Frauen und Männer. Besonders cool für Männer sind die Herren kapuzenpullis . Super geeignet, wenn die warmen Frühlingstage anbrechen und es abends doch noch frisch wird. So kann man sich einen Pullover überwerfen, fühlt sich wohlig warm aufgehoben und sieht noch stylisch dazu aus. Ich würde mal sagen, ein perfektes Geschenk für den nächsten anstehenden Outdoorurlaub. Ich freue mich schon sehr, auf die Outdoorsaison. Ich könnte Stunden in der Natur verbringen. Mit jedem Schritt im Freien, spürt man Freiheit. Man kann wunderbar abschalten und sich seinen Gedanken hingebe. Ich bin ein absoluter Naturmensch und liebe es stundenlang zu wanden, auf einer Bank mit Blick in die Ferne eine Pause einzulegen und mich zu entspannen. Oft kommen wir in der hektischen Welt zu selten dazu, aber man muss sich einfach den Freiraum schaffen und sich, seinem Körper und der Seele etwas Gutes zu tun. Ich ermuntere auch jeden einzelnen, der die Outdooraktivitäten noch nicht zu schätzen gelernt hat, probiert es einfach aus. Nach jeder Wanderung kommt Ihr als ein neuer Mensch zurück.

Wünsche Euch einen wunderschönen Tag und jetzt schnell nach draußen!

Schuhliebe 2

Hallo Ihr Lieben,

In einem meiner letzten Posts habe ich Euch schon gezeigt, wie ich meine Sneaker mit coolen Schnürsenkeln aufpeppe. Hier könnt Ihr meine schnürsenkel kaufen

Es gibt so viele unterschiedliche Möglichkeiten Schnürsenkel zu binden, aber zunächst gilt es die Farbe und die Art auszuwählen: Wer es von Euch dezent mag, kann zu weißen Sneakern dezent weiße Schnürsenkel tragen und wer es etwas peppig haben möchte, kann zum Beispiel die pinke oder die grüne (Trendfarbe des Sommers) Variante wählen. Die Schnürsenkel gibt es in vielen Farben: weiß, grau: blau, rot; oder auch fluoreszierend: gelb, grün, rosa und orange. Die Schnürsenkel von Laceter sind qualitativ hochwertig und sehr widerstandsfähig. Demnach sind sie meine Wahl Nummer 1. Für alle Arten an Sneakern würde ich – wie auch in meinem letzten Post  – die platten Schnürsenkel empfehlen. Um die Größe zu ermitteln, solltet Ihr Euer Paar Sneaker einfach ausmessen. Auf der Produktseite von Lacester gibt es ein Tool, in dem Ihr die richtige Schnürsenkelgröße für die Anzahl der Ösen ermitteln könnt.

Doch die Frage aller Fragen ist, wie binde ich meine Schnürsenkel? Es gibt unterschiedliche Arten, um einen Look zu zaubern. Es gibt zum Beispiel folgende Styles: Parallelbindung, Rauten oder Gitter oder aber auch die klassische Schnürung.

Ich möchte Euch diese ausgewählten Schnür-Styles zeigen:

Parallelbindung:

Die Schnürsenkel verlaufen vorne waagerecht zueinander. Hinten liegen sie schräg über der Zunge. Die Schnürsenkel müsst Ihr von oben durch die beiden unteren Löcher stecken. Nun nehmt Ihr das linke Ende von unten und zieht es durch die rechte Öse in der zweiten Reihe und anschließend durch die linke Öse. Danach geht es mit dem rechten Schnürsenkelende, das diagonal von unten in das dritte Loch auf der linken Seite gezogen wird, weiter und sodann führt Ihr das rechte Band-Ende waagerecht zur anderen Seite. Fertig ist die Parallelbindung.

Gitterschnürung:

Die Ausgefallenste Bindung, ist wohl die Gitterschnürung. Hierfür braucht Ihr allerdings etwas Übung und Geschick. Die Schnürung ist aber der absolute Eyecatcher und aus dem Grund lohnt es sich, Eure Schuhe mit der extravaganten Gitterschnürung zum stylischen Highlight zu machen. Diese Schnürtechnik eignet sich allerdings nur für Schuhe mit sechs Lochreihen.
Ihr müsst die Schnürsenkel von unten in die untersten Ösen einfügen. Danach müsst Ihr die Enden kreuzen und sie sodann diagonal von oben in das vierte Loch der jeweils anderen Seite führen. Führt im Anschluss die beiden Seiten von unten jeweils in das darüber liegende Loch. Danach wieder diagonal auf die andere Seite und dann von oben in das jeweils zweite Loch einfügen. Von hier führt Ihr den Schnürsenkel von unten in das dritte Loch und spannt die Seiten wieder jeweils diagonal bis ganz nach oben. Führt im Anschluss die Enden von unten in die obersten Ösen ein und bindet Sie danach zu einer Schleife. Jetzt ist es geschafft und die Gitterschnürung ist perfekt.

Ich werde mir jetzt gleich nochmal ein paar coole Schnürsenkel bestellen, um meine Sneaker mit der Parallelbindung aufzupeppen und diese mit ein paar coolen Styles zu kombinieren.

Wünsche Euch einen wunderschönen Tag!

Schuhliebe

Hallo Ihr Lieben,

Habt Ihr Euch schon einmal gefragt, was Eure Lieblingsschuhe sind? Etwa Stiefeletten, Sneaker, Espandrillos, Sandaletten, Sandalen oder Loafer?

Ich persönlich liebe Schuhe und besonders liebe ich schwarze klassische Stiefeletten, die ich am liebsten in der Herbst- und Winterzeit trage, da man diese zu vielen Styles kombinieren kann. In diesem Herbst/Winter dürfen diese gerne etwas „klobiger“ wirken und weniger elegant sein. Ansonsten liebe ich die elegant geschnittenen Klassiker.
Im Sommer hingegen mag ich sämtliche Formen von Sandaletten – ob High Heels oder Plateauschuhe. Im Sommer darf mein Schuhwerk bunt und ausgefallen sein. Auch flache Sandalen, die bunte Schnüre oder bunte Nieten als Eycatcher haben, dürfen Einzug in meinen Kleiderschrank halten. Dazu kann man sehr gut ein luftig weißes Sommerkleid und eine schöne Strandtasche kombinieren und der Look ist perfekt.
Ein weiteres Fable von mir sind neben Stiefeletten und Sandaletten natürlich Sneaker. Ich schaue mir sie so gerne in sämtlichen Onlineshops an und suche immer nach redesigneden Modellen, auch wenn ich zugebe, dass ich sie im Alltage eher seltener trage als meine geliebten schwarzen Stiefeletten.


Ein weiteres Must Have in jedem Kleiderschrank sind die klassisch weißen Sneaker. Diese zählen generell zu einer der beliebtesten Schuharten. In jeder gut sortierten Garderobe darf er mittlerweile nicht mehr fehlen. Sneaker kombiniert man seit geraumer Zeit nicht mehr ausschließlich zu Sportklamotten, sondern sie lassen sich ebenso perfekt zu eleganten Outfits bzw. Business Outfits kombinieren. Durch das schlichte Design sind weiße Sneaker ein Trend, der sich auch weiterhin lange halten wird und den man guten Gewissens – bis auf die kalten Füße – auch im Herbst und Winter tragen kann. Ein Mittel gegen kalten Füße sind sog. Sohlenwärmer. Diese kann man in die Sneaker legen und so hat man auch im Herbst oder Winter warme Füße.

Wer seinen Sneaker passend zu seinem Outfit nochmal etwas aufstylen möchte, kann dies mit coolen  Schnürsenkeln tun. Wer es dezent mag, kann zu den Sneakern graue Schnürsenkel tragen und wer es etwas peppig haben möchte, kann zum Beispiel die pinke Variante wählen. Die Schnürsenkel gibt es in schlichten Farben: weiß, grau; auffällig: blau, rot; oder fluoreszierend: gelb, grün, rosa und orange. Die Schnürsenkel von Laceter sind im Design auffällig und gleichzeitig widerstandsfähig. Für alle Arten an Sneaker sind die platten Schnürsenkel zu empfehlen. Um die Größe zu ermitteln, sollte man das Paar Sneaker einfach ausmessen. Auf der Produktseite von Lacester gibt es ein Tool,in dem man die richtige Schnürsenkelgröße für die Anzahl der Ösen ermitteln kann.
Um die Sneaker – auch trotz regelmäßiger Nutzung – schön weiß zu halten, dem kann ich einen sog, Schmutzradierer empfehlen. Hiermit kann Schmutz einfach „wegradiert“ werden und man kann sich lange an einem schönen Weiß erfreuen.


Wie ihr seht, kann ich mich nicht wirklich entscheiden, welchen Schuhtyp ich nun favorisiere, da ich alle Schuhe liebe und je nach Style variiere. Ich werde mir jetzt ein paar coole Schnürsenkel bestellen, um meine Sneaker aufzupeppen und diese mit ein paar coolen Styles zu kombinieren.

Wünsche Euch einen wunderschönen Tag und ein schönes neues und gesundes Jahr!

Zahlenliebe

Hallo Ihr Lieben,

Ich habe mich hier auf meiner Website schon lange nicht mehr gemeldet, da ich momentan hauptsächlich auf Instagram aktiv bin und Euch dort auf meiner Reise mitnehme. Die Tatsache soll sich jetzt aber wieder ändern, da mich schließlich meine Website dahin gebracht hat, wo ich heute bin. Diese ist sozusagen meine Basis, von der ich gewachsen bin. Aus diesem Grund lest Ihr hier ab sofort wieder mehr Berichte, auch wenn ich diese wahrscheinlich in den Abendstunden tippen muss, da ich ansonsten hierzu kaum Zeit finde

Von Beginn an war es mir wichtig, mit meinen Bildern Schönheit zu kreieren. Ich habe in meinen Anfängen ausschließlich Wert auf schöne und perfekte Bilder mit tollen Outifts gelegt und habe die Fotografie in Perfektion ausüben wollen. Ich habe im Laufe der Jahre jedoch gelernt, dass man, um erfolgreich zu bloggen, viel mehr tun muss, als schöne Bilder zu posten. Es gehört dazu, Emotionen zu vermitteln, Menschen mit seinem Tun mitzunehmen und zu zeigen, welche Charaktereigenschaften man als gut und auch welche man als schlecht empfindet. Es muss ein Mehrwehrt vermittelt werden. Es reichen also nicht nur schöne Bilder, es gilt seine eigene Persönlichkeit zu zeigen. Dabei war und ist es mir wichtig, Facetten meiner Persönlichkeit zu zeigen, die andere inspirieren und andere auf gute und richtige Wege führen können.

Neben all der Kreativität und des Storytellings gehören aber auch etwas nüchternere Themen zum Bloggerdasein – die bei vielen nicht so geliebten Verwaltungsaufgaben. Bei mir persönlich – so muss ich zugeben – bringen diese Themen, nicht so viel Unmut, sondern eher Freude. Ich liebe auf der einen Seite die Kreativität, aber auf der anderen Seite auch nüchterne Zahlen und Fakten. Für mich hatten Zahlen schon immer eine Art beruhigende Wirkung. Bereits in der Schule waren es die Zahlen, die mir Sicherheit und Halt gegeben habe. Im Studium habe ich gelernt mithilfe von Worten eine Ordnungsstruktur zu setzen. So fühlen sich heute für mich Worte wie Zahlen an, die je nach Zweck teilweise nüchtern, teilweise emotional einzusetzen sind. Klingt etwas komisch, das muss ich zugeben.  

Bei all dem Management von Einnahmen und Ausgaben, das natürlich auch Teil des Bloggerseins ist, ist es für mich in der heutigen Zeit sehr wichtig, Software als Unterstützung meiner Aufgaben heranzuziehen. Mithilfe von Expensya Expensya  gelingt es einfacher, den gesamten Kostenverwaltungsprozess zu managen. Tschüss Excel, hello Expensya. Expensya bietet nicht nur Lösungen für die großen Player, sondern unterstützt gerade auch Kleinunternehmer bzgl. automatisierter Buchhaltung oder auch im Hinblick auf die weiterreichende automatisierte Aufgabenverwaltung. Häufig ertappe ich mich dabei, auf die Schnelle eine Rechnung lediglich in den Ordner zu packen und nicht sofort in der Excelliste zu vermerken. So muss ich vor Abgabe der Steuerunterlagen immer wieder überprüfen, ob tatsächlich alles Positionen vorhanden sind. Das alles ist dank Expensya in der Form nicht mehr notwendig und ist für mich, aber auch für all diejenigen, die nichts mit Buchhaltung am Hut haben eine enorme Erleichterung. Und allen Reisebloggern hilft Expensya auch bzgl. der Reisekostenverwaltung. Mithilfe der Software können Kilometerpauschalen automatisch berechnet werden, Währungen umgerechnet und die Reisekostenverwaltung insgesamt optimiert werden. In diesem Sinne wünsche ich Euch viel Spaß bei der Buchhaltung!

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Tag!

Baumliebe

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mich in den letzten Jahren nicht nur mit Interiordesign beschäftigt, sondern ebenso mit Outdoordesign bzw. Gartengestaltung. Auch im Outdoor Bereich ist für mich klassisches Design mit einer modernen Note wichtig. Die besondere Herausforderung lag darin, in einem natürlich, über Jahre gewachsenen Garten ein neues Ambiente zu zaubern, das den Altbestand an Bäumen und Büschen bewahrt, aber gleichzeitig neue Akzente setzt.

So habe ich mich für Wege mit kleinen Kieseln entschieden, die mit Kiesmatten befestigt wurden, sowie klassische Rasenflächen, um dem Garten die ursprüngliche Großzügigkeit zu belassen. Als Highlight sollten Akzente mit unterschiedlichen Baumarten gesetzt werden.

Besonders schön sind die sog. Schirmbäume. Diese gelten als eine natürliche Art eines Sonnenschirms und zaubern herrliche schattige Ecken, um sich auszuruhen und zu entspannen. Besonders an heißen Sonnentagen lernt man den Nutzen der Spalierbäume kennen. Durch die schirmförmige Krone wird ausreichend Schatten gespendet, sodass im Sommer jedem unter dem Schirm des Baumes ein kühles Plätzchen sicher ist. An dem Platz an unserem Teich, der auch zu dem ursprünglichen Garten gehörte, habe ich mich für eine Bepflanzung mit einer Dachplatane entschieden. Die Dachplatane wächst relativ schnell und hat einen geraden Stamm. Um den Schirm des Baumes in die eckige flache Form zu führen, wird eine Art Bambusgerüst befestigt, sodass die Äste entlang wachsen können. Dieses kann Jahr für Jahr um einen weiteren Kranz vergrößert werden. Die Dachplatane eignet sich nicht nur als Schattenspender und Highlight eines modernen Gartens, sondern ebenso für Parkanlagen oder Alleen, um darunter Bänke, die zum Verweilen einladen, zu platzieren.

Als weiteres Baumhighlight habe ich einen sog. Kugelbaum gewählt. Kugelbäume sind grundsätzlich sehr beliebt und sind häufig in Gartenanlagen zu finden. Ich habe den Kugelbaum inmitten der Hofeinfahrt platziert, um die große gepflasterte Fläche aufzulockern und ein weiteres Highlight zu setzen. Hier habe ich mich für einen Kugeltrompetenbaum entschieden. Der Kugel-Trompetenbaum hat wunderschöne sommergrüne Blätter, die herzförmig sind wunderschön grüngelb im Herbst leuchten. Seine Blätterpracht im Frühjahr bekommt der Baum relativ spät und wirft diese im Herbst hingegen relativ früh ab. Nichtsdestotrotz ist sein Aussehen ein Designhighlight in jedem Garten oder in jeder Einfahrt.

Auf meiner Wunschliste stehen noch sog. Spalierbäume. Spalierbäume sehen sehr elegant aus und verleihen jedem Garten eine besondere Form von Aussehen und Struktur. Im Gegensatz zu Schirmbäumen verläuft der sog. Schirm nicht in horizontaler sondern in vertikaler Richtung. Gerade im Städten sind diese Art von Bäumen sehr beliebt, um zwischen mehrstöckigen Häusern einen natürlichen Sichtschutz zu zaubern. Hier würde ich mich für eine orientalische Minaret Platane entscheiden. Die Platane hat wunderschöne eingeschnittene Blätter mit gezähnten Spitzen. Nach der Blüte trägt der Baum ebenso wunderschöne Früchte, die zunächst grün sind und sich dann braun verfärben. Der Baum steht auf jeden Fall auf meiner Wishlist. Wenn ihr Euch alle Baumarten bzw. – sorten anschauen wollt, schaut gerne bei einer klassischen Baumschule, wie beispielsweise Vivendi. Dort kann man bäume online kaufen .

Hier findet Ihr die größte Auswahl an Bäumen zu sehr guter Qualität. Vor Ort kann man sich ebenso einen tollen Eindruck machen, da man sich häufig bei der Größe der Bäume verschätzt.

Wünsche Euch einen wunderschönen Tag!

Segelliebe

Hallo Ihr Lieben,

wer kennt eigentlich Fernweh? Die Sehnsucht nach der Ferne? Besser gesagt, die Sehnsucht auf der Welt etwas Neues zu erkunden. In der heutigen Zeit hat Fernweh eine ganz andere Bedeutung als früher – zumindest für mich. Früher verspürte man Fernweh, wenn man mal in den Herbstferien nicht in Urlaub fahren konnte, im Sommer, Frühjahr und den Winter zuvor aber bereits Skifahren war, mehrere Städte über das Wochenende bereiste und in den Sommerferien bereits 2 Woche im Süden im Badeurlaub war. Dann verspürte man Fernweh, weil man sich bis zum Winterurlaub noch mehr als 7-8 Wochen gedulden musste. Und wie ist die Lage heute? „Stay at home“ heisst unser Motto schon seit Anfang des Jahres 2020 und das wird sich auch noch sicher das ganze Jahr 2021 hinziehen. Jetzt kann man zu Fug und Recht sagen, dass man Fernweh hat und auch berechtigt ist, es zu haben.

Aus diesem Grund träume ich von meinem nächsten Urlaub. Ganz klar ist für mich, es muss ein Urlaub im Süden werden, am Meer und bei Sonnenschein. Am liebsten würde ich Segeln lernen oder einen Bootsführerschein machen. Und dann mit dem Segelboot an einem herrlichen Sonnentag mit leckeren Proviant ganz früh morgens raus aufs Meer segeln. Beim Segeln ist es jedoch auch wichtig die passende Bekleidung zu tragen. Eine Segelbekleidung von soll sowohl funktional, als auch bequem sein, um bei jedem Wetter gut gerüstet zu sein. Denn wir wissen ja, es gibt nicht nur Tage mit Sonnenschein. Beim Kauf von Segel – als auch anderer Sportbekleidung ist es für mich sehr wichtig, dass ich passend beraten werden. Oftmals sind die eigenen Vorstellungen zwar schön und gut und mir ist es meist wichtiger, dass die Kleidung gut aussieht, als tatsächlich funktional ist, dennoch habe ich festgestellt, dass es oftmals besser ist, sich von einem Experten beraten zu lassen und dann auch auf die Ratschläge zu hören. Für das Segeln ist eine Segeljacke unerlässlich. Häufig ist bei der segelbekleidung die Kleidung in Unisex Ausführung, sodass sie sowohl von Frau als auch Mann getragen werden kann. Für Kinder gibt es ebenso spezielle Segelbekleidung. Wichtig ist, dass die Jacken etc. von Experten getestet und für gut empfunden wurden. Bezüglich meiner täglichen Bekleidung bin ich zwar nicht so markenaffin, aber beim Segelsport sollte es aus meiner Sicht eine gute und bewährte Jackenmarke sein, sodass ich ein gutes Gefühl habe, wenn ich Sie trage und zu 100% darauf vertrauen kann, dass die Jacke hält, was sie verspricht. Dann ist es aus meiner Sicht auch nicht schlimm, dass die Jacke etwas teurer ist. Qualität hat aus meiner Sicht seinen Preis und das ist auch gut so. Wenn man die passende Bekleidung ausgesucht hat und sich darin wohl fühlt, kann einem Segeltrip bald hoffentlich nichts mehr im Weg stehen. Wenn die Welt sich wieder gerichtet hat, hoffe ich sehr, dass bald mein Traum in Erfüllung gehen wird. Ich hoffe sehr, dass wir bald wieder reisen dürfen und die rettende Impfung, das verspricht, auf das wir hoffen. Dann können wir sagen, Fernweh ade! Und Urlaub willkommen!

Wünsche Euch einen wunderschönen Tag!

Strickjackenliebe

Hallo Ihr Lieben,

neben Pullovern liebe ich im Winter Strickjacken über alles. Für mich ist es einfach jede Wintersaison ein Muss mir eine Strickjacke zuzulegen, sodass ich mittlerweile eine große Auswahl an Jacken besitze. Das Gute daran ist, dass sie nie wirklich außer Mode kommen und man sie zu so vielem kombinieren kann. Strickjacken gehören in den Kleiderschrank jeder Frau und sind dort – aus meiner Sicht – einfach nicht mehr wegzudenken. Diesen Winter habe ich mir noch keine neue Strickjacke zugelegt, aber ich bin schon kräftig am Stöbern und das kommt natürlich Euch zu Gute. Welche Strickjacken Typen sind in diesem Jahr wohl „up to date“?! Die Strickjacke dient in diesem Winter tatsächlich fast als eine Art Pullover Ersatz. Ein typischer Must-Have-Strickjacken-Look ist die Kombination mit einem weißen weit geschnittenen Shirt und goldenen Ketten (hier dürfen es gerne viele sein). Dazu eine coole Hose und grobe Boots und der Look ist perfekt. Der Stilbruch durch die Boots ist in dieser Saison sehr gewünscht.  

Bei den Tönen darf es gerne dezent zugehen. Ein schöner Cremeton oder ein warmer Beigeton liegen Top im Trend. Für den übrigen Look bleibt man auch in dieser Saison gerne bei ähnlichen Tönen. Angesagte Strickjacken dürfen gerne eine etwas festere Strickart haben oder aber auch aus luftig gestrickt sein. Je nach Geschmack und Laune. Mit dieser Strickjackenkombination seid Ihr zu jedem Anlass stilsicher.

So, jetzt habt Ihr und ich die Qual der Wahl, welche Strickjacke diesen Winter Euer bzw. mein Favorit wird. Viel Spass beim Stöbern und Anprobieren.

Wünsche Euch einen wunderschönen Tag!

Pulloverliebe

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch ein paar Outfit-Tipps für die jetzige Herbst- und Wintersaison vorstellen. Für Herbst und Winter muss es für mich in Sachen Styling nicht nur trendig, sondern auch gemütlich sein.

Aktuell liebe ich die Farben beige, creme, braun und schwarz und natürlich die Farbe weiss. Für diesen Herbst und den Winter habe ich mir vorgenommen, dem Minimalisums Trend zu folgen. Das Schöne an diesem Shoppingtrend ist, dass man auch künftig für lange Zeit klassische Basic Teile in seinem Kleiderschrank hat, die man immer wieder neu kombinieren und anziehen kann.

Im Sommer bin ich eher ein bunter Vogel, aber in dieser Saison darf es bei mir ganz dezent zu gehen und die sanften und soften Töne im Vordergrund stehen.

Pullover sind in diesem Herbst und Winter eines der angesagtesten Kleidungsstücke, die der Mode Markt zu bieten hat. Ich habe mich für Euch auf die Suche nach schönen klassischen Pullovern gemacht. Besonders gefallen mir klassisch geschnittenen Pullover – gerne mit Rundhalsausschnitt oder auch V-Ausschnitt – wobei ich Rundhals einfach mehr liebe, die angenehmen zu tragen sind. Am Wohlsten fühle ich mich einfach in Pullis, die extrem angenehmen zu tragen sind und sich ganz besonders leicht anfühlen. Am liebsten mag ich aus diesem Grund Pullover mit einem gewissen Cashmereanteil oder einfach aus 100 % Cashmere. Das Tolle an diesem Stoff ist, dass er besonders leicht ist, aber dennoch warm hält und ein tolles Tragegefühl bietet.Cashmere von www.mahogany-cashmere.de zählt zu den beliebtesten Shops aller Cashmerliebhaber. Aus diesem Grund findet man häufig Pullover, die nicht aus 100% Cashmere sind, sondern häufig mit Merino- oder Schafwolle gemischt werden.

Bzgl. Pullovern darf es für mich auch mal für die Herbst- und Wintersaison ein Rollkragenpullover sein. Diese haben häufig ebenso eine höheren Cashmeranteil. Zu den angenehm zu tragenden Pullovern kann man wunderbar eine enge 7/8 Stoffhosen tragen oder einfach eine ganz klassisch geschnittene Hose und dazu stylische grobe Boots. Aber auch zu sportlichen Jeans oder zu einem kurzen Minirock aus Leder sehen die Pullis super aus. Bei ganz dicken XXL- Strickpullovern ist es für mich besonders wichtig eine enge Hose oder einen engen Bleistiftrock zu kombinieren. Bei schmalen Rollkragenpullovern darf es gerne unten etwas voluminöser zugehen, so etwa mit einem Rock in A-Form oder aber einer Hose im  90-er Baggy-Style.

Passend zu meinem Cashmere Look trage ich immer die passenden Accessoires, so beispielsweise eine elegante Tasche oder eine tolle Gürteltasche, die das Outfit nochmals aufwerten. Eine klassische Sonnenbrille – auch im Herbst und im Winter – darf bei mir ebenso nicht fehlen. Meine Highlights in diesem Jahr – zu jedem Outfit – sind Beanies soweit das Auge reicht. Besonders gefallen mir Beanies – wie Ihr sicher schon gesehen habt – mit Statement Sprüchen. Diese gibt es auch häufig aus Cashmere. Dazu noch einen passenden wollig weichen Schal und der Look ist perfekt.

So, Ihr Lieben, habt es fein! Ihr habt jetzt auf alle Fälle die Qual der Wahl, was ihr mit welchem Teil kombiniert. Wenn ihr aber ein Mal einen wollig weichen Cashmer Pullover getragen habt, werdet Ihr ihn nie wieder nicht mehr tragen wollen. Mein Must Have der Herbst- und Wintersaison ist ein klassisch geschnittener cremefarbener Cashmerpullover.

Wünsche Euch einen wunderschönen Tag